Sierke-Verlag - Internationaler Wissenschaftsverlag für die Veröffentlichung von Dissertationen, Habilitationen, Bachelorarbeiten, Masterarbeiten als Print und als eBook

deutsche Version english version
Schmitt, Eva-Maria

Evaluation trainingstherapeutischer Maßnahmen für den Muskulus Vastus Medialis zur Vermeidung von Dysfunktionen des Kniegelenks

1. Auflage, Dezember 2016
Deutsch, 306 Seiten, 14,8 x 21,0 cm, 400 g
ISBN: 978-3-86844-875-7
Band 17
46,00 €
ODER
Evaluation trainingstherapeutischer Maßnahmen für den Muskulus Vastus Medialis  zur Vermeidung von Dysfunktionen des Kniegelenks

Schlagworte

Musculus vastus medialis, Training, Knie, Dysfunktionen Knie, Sporttherapeutische Maßnahmen, Sporttherapie Knie, Trainingsmaßnahmen Knie, Kniestabilität, Knierehabilitation, Sporttherapie, Trainingstherapie, Funktionelles Training

Das Buch

Der M. vastus medialis (VM) nimmt eine Schlüsselfunktion als Kniestabilisator in der Prävention und Rehabilitation von Kniedysfunktionen ein. Kraft- oder Innervationsdefizite am VM provozieren Funktionsstörungen wie etwa Beinachsenfehlstellung oder Ganganomalien und erhöhen das Risiko für ein Patellofemorales Schmerzsyndrom und eine Verletzung des vorderen Kreuzbands. Dysfunktionen können degenerative Veränderungen verursachen, die langfristig einen künstlichen Gelenkersatz erfordern. Der aktuelle Forschungsstand zeigt, dass kein Konsens über ein optimales Training des VM besteht. Während sich in der trainingstherapeutischen Praxis vielfältige Einzeltheorien ohne wissenschaftliche Beweise halten, existiert eine enorme Vielfalt empirischer Studien mit multiplen Forschungsansätzen, doch weder Metaanalysen noch Systematic Reviews liefern klare Resultate. Durch eine Sekundärdatenanalyse zur Evaluation trainingstherapeutischer Maßnahmen ist es gelungen, die Komplexität dieser Problemstellung zu erfassen und den aktuellen Forschungsstand abzubilden. Die Ergebnisse zeigen, dass einige etablierte Trainingsmaßnahmen einer wissenschaftlichen Überprüfung nicht standhalten, während andere, seltener praktizierte, sich als signifikant effektiv erwiesen. Die gewonnenen Erkenntnisse wurden im Hinblick auf ihre praktische Anwendbarkeit bei typischen Verletzungsmustern erörtert. Als Resultat dieser Dissertation können Therapiekonzepte völlig neu ausgerichtet im Sinne einer evidenzbasierten Medizin effektiviert und vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklungen und der Kostenspirale im Gesundheitswesen ökonomisiert werden.

Zum Autor

Schmitt, Eva-Maria

Dr. Eva-Maria Schmitt • geboren 1962 in Augsburg • Studium an der Technischen Universität München (Diplomsport mit Schwerpunkt Prävention & Rehabilitation) • seit 1993 hauptamtliche Dozentin an der Fakultät für Sport- & Gesundheitswissenschaften der TUM im Fachgebiet Fitness- & Gesundheitssport, Sporttherapie, Rad- & Skisport • staatlich geprüfte Skilehrerin • Langjährige Berufserfahrung im Bereich Sporttherapie, Fitnesstraining und Gesundheitssport



Rezensionen

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung


Artikelschlagworte

Benutzen Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Benutzen Sie (') für Phrasen.

[ zurück ]