Sierke-Verlag - Internationaler Wissenschaftsverlag für die Veröffentlichung von Dissertationen, Habilitationen, Bachelorarbeiten, Masterarbeiten als Print und als eBook

deutsche Version english version
Bothner, Christian Carlo

Interventioneller Vorhofohr-Verschluss bei Patienten mit nicht-valvulärem Vorhofflimmern und hohem Blutungsrisiko oder Kontraindikation für eine orale Antikoagulation

1. Auflage, Dezember 2015
Deutsch, 90 Seiten, 14,8 x 21,0 (DIN A5) cm, 160 g
ISBN: 978-3-86844-775-0
42,00 €
ODER
Interventioneller Vorhofohr-Verschluss bei Patienten mit nicht-valvulärem Vorhofflimmern und hohem Blutungsrisiko oder Kontraindikation für eine orale Antikoagulation

Schlagworte

Vorhofohr-Verschluss; Watchman-Okkulder; LAA-Okklusion; Linkes Vorhofohr; Amplatzer Cardiac Plug; Vorhofohr-Okklusion

Das Buch

Vorhofflimmern ist nicht nur die am meisten verbreitete Herzrhythmusstörung, sondern auch eine der häufigsten Ursachen für einen ischämischen Apoplex. Deswegen bedarf es zur Verhinderung ischämischer Insulte - gemäß der Leitlinien der Fachgesellschaften - unter Zuhilfenahme von Risiko-Scores in den meisten Fällen einer oralen Antikoagulation, die jedoch wiederum mit einem erheblichen Blutungsrisiko verbunden ist.

Bei vielen Patienten liegt jedoch gleichzeitig ein hohes Schlaganfall- und ein hohes Blutungsrisiko oder eine Kontraindikation für eine orale Antikoagulation vor. Für diese Patienten ist der interventionelle Vorhofohr-Verschluss das Mittel der Wahl, denn echokardiographische Studien zeigen, dass bei Vorhofflimmern die meisten Thromben im linken Vorhofohr entstehen und somit ein Verschluss dieses Vorhofohrs zur Verhinderung thromboembolischer Ereignisse mittels eines Okkluders empfohlen wird. 

Demgegenüber gibt es von diesen Hochrisikopatienten jedoch nur wenige Daten über die Effektivität der Okklusion des linken Vorhofohres. Diese Abhandlung beleuchtet unter anderem die Wirksamkeit und die Sicherheit des interventionellen Vorhofohr-Verschlusses mit einer post-prozeduralen dualen Thrombozytenaggregations-Hemmung über 3-6 Monate unter Verwendung des Watchman-Okkluders und des Amplatzer Cardiac Plug unter Berücksichtigung der derzeitigen Datenlage.



Rezensionen

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung


Artikelschlagworte

Benutzen Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Benutzen Sie (') für Phrasen.

[ zurück ]